Copyright © Manfred Henschke 1998 - 2017   -   www.sport-manni.de  -  www.sh-nordtour.de  -  www.sh-nordtour.com
Made by Manfred Henschke, Flensburg
www.sport-manni.de STARTSEITE AKTUELLES TERMINE Anmelden REGELWERK AUSWERTUNG ERGEBNISSE BILDER HISTORIE KONTAKT
 
 
07.09.2017 Klein aber fein und ganz schön nass... Die Zeitfahrserie der “16. Tour de Flatz 2017” ist mit dem Paarzeitfahren beendet. Von 21 gemeldeten Paaren, fanden sich 10 Teams zum letzten Zeitfahren der Tour um zu starten. Im Startabstand von 1 Minute gingen die Paare auf die nasse, 28,5 Km lange Strecke. Der Start und die erste von fünf zu fahrenden Runden wurden einigermaßen von Regen und starkem Wind verschont. Die zweite und dritte Runde waren vom starken Regen betroffen - die beiden letzten Runden konnten “trocken gefahren werden. Die schnellsten Beine hatte das Team Topias T. und Aljoscha G. Sie fuhren die geforderten Runden im 45,50 Km/h Schnitt. Platz 2 erreichetn nur 13 Sekunden später Dirk W. und Finn J. (45,25) Platz 3 errangen Hans-Jürgen H. und Kay Dobat in 0:38:40 h. Zwei Mixed Teams waren am Start. In dieser Wertung fuhren Ilse O. und Thomas H. auf Platz 1. In der Tour stehen noch 3 Etappen an, die hoffentlich bei besserem Wetter gefahren werden können. Startzeit für die restlichen Mittwochsrunden ist 18:00 Uhr !!!
14.09.2017 Der fliegende, rasende Reporter hat den kurzen, knackigen Bericht der gestrigen Etappe an die Tourleitung geschickt: Moin Manni, Bei Lüttich Bastogne Lüttich 1980 muss es ähnlich gewesen sein. 15 von 107 Fahrern sind damals ins Ziel gekommen. Auf der 24.Etappe sind Pierre und ich auf ähnliche Wetterkapriolen gestoßen. Die Runde war gespickt vom Dreck und Blätterwerk, so dass wir schnell einen Plattfuß eingefahren haben, der schnell behoben und auch der einzige blieb. Alle Sprintwertungen konnte von Pierre von vorn fahrend gewonnen werden. Zum Tagesziel hin gegen den starken Westwind hatte ich die besten Beine und habe mit einer Radlänge die Etappe gewonnen. Gruß Mike Berg     --- Alle Achtung an die beiden hartnäckigen Radrennfahrer. Die Badewanne hat den harten Jungs gestern sicher sehr gut getan!
20.09.2017 Nach dem Zielsprint der vorletzten Wertungsetape (25.) der diesjährigen “Tour”, schickte Axel diesen Bericht an die Tourleitung: Hallo, Manni, anbei der Bericht der heutigen Etappe: Waren es die drohenden Schauer oder doch das zeitgleich stattfindende Zeitfahren der Weltmeisterschaften in Bergen? Nur drei tapfere Recken machten sich auf zur vorletzten Wertungsetappe der diesjährigen Tour de Flatz auf. Trotzdem war die Leistungsdichte wie gewohnt hoch! Lars, Mike-Robert und Axel schenkten sich bei den Zwischensprints nichts, diese wurden jeweils mit Reifenbreite entschieden; die Siege waren leistungsgerecht verteilt: Axel gewann den ersten Sprint, Mike-Robert "holte" Winderatt und Lars reüssierte in Ausacker. Lars machte im Finale ab Maasbüll Druck und führte die Gruppe mit 40er Schnitt bis kurz vor das Ziel, wo Axel attackierte, der aber von Mike- Robert gestellt wurde, der den Zielsprint in souveräner Manier gewann. Erstaunlicherweise blieben die Teilnehmer trocken und konnten sogar einen schönen Sonnenuntergang genießen Bis nächste Woche Axel
AKTUELLES